Webinar

Neue Strategien für eine "Digital Everything"-Zukunft

Ein von IT News Africa veranstaltetes On-Demand-Webinar

Finden Sie heraus, wie edge computing richtig genutzt werden kann, um die Effizienz Ihres Unternehmens und Ihre Marktchancen zu optimieren.

Der Erfolg der digitalen Transformation hängt davon ab, wie Unternehmen die Konvergenz von Menschen, Prozessen und technologischen Innovationen managen. Auf dem heutigen volatilen Markt können Agilität und Flexibilität über Erfolg oder Misserfolg eines Unternehmens entscheiden. Jeder versucht herauszufinden, wie man mit weniger mehr erreichen kann. Edge Computing Technologie ermöglicht es Unternehmen, die Leistung von Anlagen zu maximieren und gleichzeitig die Effizienz von Mitarbeitern und Anlagen zu steigern.

Nehmen Sie mit IT News Africa & Stratus an dieser interaktiven Sitzung teil und erfahren Sie, wie edge computing richtig eingesetzt werden kann, um Ihre Geschäftseffizienz und Marktchancen zu optimieren.

Nehmen Sie an diesem Webinar teil und erfahren Sie mehr:

  • Warum und wie Edge-Architekturen das Wachstum der Digitalen Transformation prägen.
  • Über führende Entwicklungen auf dem Edge Computing Plattformmarkt.
  • Chancen und Herausforderungen für Edge Computing Lösungen in Afrika.
  • Wie man Betreiber am Laufen hält und Daten und Informationen kontinuierlich verfügbar macht.
  • Merkmale der heutigen Best Practices am Edge.
  • Wie setzen Unternehmen neue digitale Strategien in ihrem Betrieb um?

Ausgewählte Redner

Pieter van der Merwe
Regional Manager Sales & Business Development, Afrika & Naher Osten Stratus Technologies

Mit mehr als 30 Jahren Erfahrung in der IT-Branche hat Pieter einen soliden Hintergrund in den Bereichen Mainframes, Datacenter Enterprise Server, Networking und neuerdings auch Edge Solutions. In seiner vorherigen Rolle war er mehr als 10 Jahre lang der Availability Solutions Architect. Pieter hat ein tiefes Verständnis für Virtualisierung und High-End-Lösungen für große Unternehmenskunden sowie für industrielle Automatisierung, Produktionsumgebungen und Einzelhandel am Edge. Er verwaltet ein riesiges Gebiet mit vielen unterschiedlichen Kulturen und sozioökonomischen Herausforderungen.

Jonathan Duncan
Vizepräsident, IT-Abteilung, anglophones Afrika

Jonathan Duncan verfügt über mehr als 25 Jahre Erfahrung in der USV- und kritischen Stromversorgungsbranche und hat zahlreiche komplizierte Hochverfügbarkeitsinstallationen erfolgreich durchgeführt. Er verfügt über umfangreiche Data Center Kenntnisse und Erfahrungen in der Konstruktion von Stromversorgungs- und Kühlsystemen.
In den vergangenen neunzehn Jahren ist Jonathan Duncan bei Schneider Electric aufgestiegen, das nach wie vor führend bei der digitalen Transformation von Energiemanagement und Automatisierung ist.
Jonathan Duncan leitet derzeit den Geschäftsbereich Secure Power für das anglophone Afrika. In dieser Funktion ist er sich der Notwendigkeit der Nachhaltigkeit und der Wettbewerbsfähigkeit des Data Center Umfelds bewusst, in dem die betriebliche Effizienz von größter Bedeutung für den Erfolg des Unternehmens ist. Wir müssen die Energielücke durchgängig angehen und uns für nachhaltige Praktiken einsetzen.
Jonathan ist ein erfahrener Lösungsdesigner mit einer nachgewiesenen Historie in der Führung und Inspiration von Vertriebsteams und Partnern, um ihre geschäftlichen Ambitionen zu erreichen, und er ist immer auf der Suche nach dem effizientesten Weg für seine Kunden.
Als zertifizierter Data Center Ingenieur hat Jonathan an zahlreichen Projekten im Bereich von Kilowatt bis zu 100 Megawatt gearbeitet.

Andre Hamann
CIO, NTT Motor Gruppe

Andre Hamann hat über 26 Jahre Erfahrung in der IT und Infrastruktur im Bereich WAN (Wide Area Networks). Er arbeitet nun seit 20 Jahren als CIO für die Gruppe. Im Laufe der Jahre, als die Gruppe expandierte, war er daran beteiligt, das Netzwerk und die Systeme so aufzubauen, wie sie heute stehen. Er beaufsichtigt alle 40 Autohäuser mit allen IT-Anforderungen und Neuentwicklungen sowie 3 Autohäuser in Botswana. In den letzten 5 Jahren sind wir mit einem Projekt beschäftigt, das darauf abzielt, papierlos zu werden und alles Mögliche auf ein elektronisches Gerät zu verlagern, um Informationen elektronisch zu unterschreiben und zu empfangen. Die Gruppe ist bestrebt, mit der Technologie an der Spitze der Entwicklung zu stehen. Wir betreiben unser eigenes Intranet und haben eine Schnittstelle zu den Banken für die Kreditbeantragung zur Kreditgenehmigung für Kunden. Das Team, das sich um das Netzwerk kümmert, besteht aus 5 Personen und betreut 1500 Computer und 800 tragbare Geräte.

Nach oben blättern